• DE

Alexa Becker

Alexa Becker, Akademische Rätin an der PH Weingarten, bietet einen Blind Parkour an und erforscht mit euch das „Vertrauen auf die Körpersinne“

Danke, dass Sie mitmachen! Warum setzen Sie sich für die Kinder-Uni ein?
Ich habe selbst zwei Kinder im Alter von 9 und 11 Jahren. Seit vielen Jahren leite ich ehrenamtlich Kindergruppen im Erlebnisturnen sowie Schultanzprojekte. Die Arbeit mit den Kindern macht mir sehr viel Spaß!

Woher kommen Sie? Und wie leben Sie?
Ich habe an der Deutschen Sporthochschule Köln studiert und lebe jetzt seit 2003 in der Nähe von Weingarten.

Warum interessieren Sie sich gerade für Ihr Thema?
Weil ich selbst Turnerin bin und auch mit meinen Kindern viel im Bereich Parkour, Klettern und Turnen mache. Mich fasziniert, wozu der menschliche Körper fähig ist.

War es schwer so viel zu lernen?
Ich habe von klein auf Sport getrieben, habe Sport im Abitur gehabt und später Sport studiert. Das Motorische lernt man als Kind wie von selbst, die Theorie dazu habe ich mir dann im Studium angeeignet. Durch meinen Beruf versuche ich, mich in meinen Bereichen immer auf dem Laufenden zu halten. Das fällt mir nicht so schwer, weil es mich sehr interessiert.

Was war Ihre schönste Entdeckung?
Dass meine Kinder genauso viel Spaß an der Bewegung haben, wie ich. Mittlerweile sind sie schon so groß, dass wir viele tolle Sachen gemeinsam unternehmen können, wie z.B. Klettern im Hochseilgarten oder Canyoning.